Beobachten mit ferngesteuerten Teleskopen

Dr. Sighard Schräbler, BOHETA, Bochum, den 11. November 2006

 

Es ist ein heißer Nachmittag in einem amerikanischen Nationalpark Ende der achtziger Jahre. John Dobson stellt ein selbstgebautes Teleskop auf, die typische Dobson-Bauweise: Ein Tubus aus Pappe und Abfallteilen, einfach montiert in einem Sperrholzkasten, aber dennoch mit einer leistungsfähigen Spiegeloptik ausgestattet.

Passanten werden auf den ehemaligen Mönch aufmerksam und er läd sie ein: "Kommen Sie, sehen Sie die Sonnenflecken. Jeder Sonnenfleck ist größer als die Erde, größer als Arizona, größer als Crater Lake." Ein Kind staunt und fragt: "Ist die Sonne wirklich so grün?" "Nein - Das macht der Sonnenfilter, die Sonne ist gelb, aber weil der Filter grün ist, sieht sie hier drin ganz grün aus." "Wow!"

Die Mutter fragt: "Ist das eine Studie die Sie machen?" - "Nein!" antwortet Dobson, "Das ist eine Studie, die Sie machen."

Im Grunde sind wir alle Astronomen. Ganz tief in uns steckt der Wunsch, das Universum zu sehen und zu verstehen wie es funktioniert, woraus die Sterne gemacht sind, was die Milchstraße ist und ob es auch anderswo Leben gibt.

Andererseits: In wie vielen Haushalten der Welt werden Sie schon ein Teleskop finden? Wäre es nicht schön, wenn jeder einmal durchschauen könnte? Dies ist Dobsons Traum.

Heute, im Jahr 2006 gibt es nicht mehr Teleskope in privaten Haushalten als damals. Das hat Gründe: Ein Teleskop ist nicht gerade billig, wenn es ein gutes Gerät ist. Zum Eigenbau sind die meisten Leute nicht in der Lage, weil sie zwar die Rohstoffe haben, aber nicht wissen, was man damit machen muß. Und wenn man in einem Land lebt, in dem man sich ein Teleskop leisten kann, dann ist sehr wahrscheinlich der Himmel zu schlecht.

Was man eigentlich braucht, ist ein großes Teleskop unter einem dunklen Himmel, möglichst auf einem Berg weitab jeder Zivilisation. Stellen Sie sich vor, jemand läd Sie ein, genau solch ein traumhaftes Instrument zu benutzen. Es kostet Sie nichts und Reisen müssen Sie auch nicht wirklich. Es ist ein Internet-Teleskop, ferngesteuert über eine Webseite und Sie können eingeben, was die CCD-Kamera für Sie fotografieren soll: den Mond, die Planeten, ein Objekt aus dem Messier-Katalog oder sogar eine entfernte Supernova - wie hell sie wohl heute ist?

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Das ist keine Utopie, sondern Wirklichkeit. Sie können sich irgendwo in ein Internetcafe setzen, sich einen Zugang holen und bekommen per email Antwort, wenn Ihre Aufnahmen fertig sind. Zugegeben - Es ist Astronomie aus der Steckdose, aber es gibt weltweit viel mehr Computer als Teleskope und Sie können nur mit erheblichem finanziellen und zeitlichen Mehraufwand bessere Ergebnisse erzielen.

Viele Himmelsobjekte, die Sie womöglich beobachten wollen, wurden schon fotografiert. Die unansehnlichen Rohdaten haben jedoch kein Aufsehen erregt, weil in der automatischen Durchmusterung nichts ungewöhnliches gegenüber früheren Aufnahmen gefunden wurde wie z.B. ein Kleinplanet oder eine Supernova.

Die Rohdaten werden nach kurzer Frist veröffentlicht, liegen aber meist ungenutzt brach. Es hängt nur von Ihnen ab, diesen Schatz zu heben und durch Kombination von Farbauszügen ein interessantes, neues Bild daraus zu machen.

 

bywireastro

Andere Vorträge: (Webcams 2004)| (Digitalkameras 2005)| (Instrumente 2005)| (Montierungen 2005)|

(Digitalkameras 2006)| (Steckdose 2006)| (ferngesteuerte Teleskope 2006)

Das Video aus dem Vortrag:

http://www.videocommunity.com/pc/pc/mypics/195/display/566

Etwas zum Thema "Lichtkurven von Supernovae verstehen"

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/777671/display/6673455

 

ft01.jpg
ft01.jpg

149.43 Kb
ft02.jpg
ft02.jpg

130.42 Kb
ft03.jpg
ft03.jpg

145.82 Kb
ft04.jpg
ft04.jpg

88.75 Kb
ft05.jpg
ft05.jpg

135.80 Kb
ft06.jpg
ft06.jpg

150.19 Kb
ft07.jpg
ft07.jpg

143.19 Kb
ft08.jpg
ft08.jpg

137.18 Kb
ft09.jpg
ft09.jpg

82.45 Kb
ft10.jpg
ft10.jpg

124.04 Kb
ft11.jpg
ft11.jpg

99.58 Kb
ft12.jpg
ft12.jpg

94.88 Kb
ft13.jpg
ft13.jpg

235.68 Kb
ft14.jpg
ft14.jpg

196.67 Kb
ft15.jpg
ft15.jpg

196.44 Kb
ft16.jpg
ft16.jpg

104.50 Kb
ft17.jpg
ft17.jpg

101.83 Kb
ft18.jpg
ft18.jpg

61.09 Kb
ft19.jpg
ft19.jpg

94.19 Kb
ft20.jpg
ft20.jpg

90.07 Kb
ft21.jpg
ft21.jpg

101.33 Kb
ft22.jpg
ft22.jpg

124.56 Kb
ft23.jpg
ft23.jpg

76.98 Kb
ft24.jpg
ft24.jpg

121.33 Kb
ft25.jpg
ft25.jpg

92.60 Kb
ft26.jpg
ft26.jpg

91.05 Kb
ft27.jpg
ft27.jpg

201.79 Kb
ft28.jpg
ft28.jpg

239.13 Kb
ft29.jpg
ft29.jpg

108.38 Kb
ft30.jpg
ft30.jpg

132.67 Kb
ft31.jpg
ft31.jpg

266.94 Kb
ft32.jpg
ft32.jpg

370.24 Kb
ft33.jpg
ft33.jpg

166.74 Kb
ft34.jpg
ft34.jpg

111.93 Kb
ft35.jpg
ft35.jpg

89.78 Kb
ft36.jpg
ft36.jpg

76.75 Kb
ft37.jpg
ft37.jpg

138.93 Kb
ft38.jpg
ft38.jpg

155.35 Kb
ft39.jpg
ft39.jpg

122.99 Kb
ft40.jpg
ft40.jpg

167.10 Kb
ft41.jpg
ft41.jpg

104.88 Kb
ft42.jpg
ft42.jpg

99.57 Kb
ft43.jpg
ft43.jpg

88.05 Kb
ft44.jpg
ft44.jpg

86.79 Kb
ft45.jpg
ft45.jpg

87.51 Kb
ft46.jpg
ft46.jpg

101.58 Kb
ft47.jpg
ft47.jpg

59.81 Kb
ft48.jpg
ft48.jpg

183.72 Kb
ft49.jpg
ft49.jpg

107.13 Kb
ft50.jpg
ft50.jpg

128.04 Kb
ft51.jpg
ft51.jpg

95.50 Kb
ft52.jpg
ft52.jpg

81.26 Kb
ft53.jpg
ft53.jpg

131.80 Kb
ft54.jpg
ft54.jpg

73.33 Kb
ft55.jpg
ft55.jpg

116.53 Kb
ft56.jpg
ft56.jpg

137.59 Kb
ft57.jpg
ft57.jpg

136.19 Kb
ft58.jpg
ft58.jpg

151.35 Kb
ft59.jpg
ft59.jpg

123.83 Kb
ft60.jpg
ft60.jpg

153.10 Kb
ft61.jpg
ft61.jpg

136.54 Kb
ft62.jpg
ft62.jpg

108.55 Kb
ft63.jpg
ft63.jpg

170.53 Kb
ft64.jpg
ft64.jpg

148.68 Kb
ft65.jpg
ft65.jpg

120.22 Kb
ft66.jpg
ft66.jpg

155.31 Kb
ft67.jpg
ft67.jpg

129.05 Kb
ft68.jpg
ft68.jpg

111.92 Kb
ft69.jpg
ft69.jpg

70.79 Kb
ft70.jpg
ft70.jpg

141.55 Kb
ft71.jpg
ft71.jpg

115.36 Kb
ft72.jpg
ft72.jpg

141.30 Kb
ft73.jpg
ft73.jpg

56.58 Kb
ft74.jpg
ft74.jpg

106.79 Kb
ft75.jpg
ft75.jpg

94.98 Kb
ft76.jpg
ft76.jpg

128.29 Kb
ft77.jpg
ft77.jpg

152.01 Kb
ft78.jpg
ft78.jpg

99.16 Kb

1